A bärige Zeit

Motorradtouren rund um
das 4 Sterne Hotel Grizzly Resort

Eindrucksvolle Touren für Biker – Alpenpässe & Seen

  • Von St. Margarethen aus führt direkt eine Route über den Schönbergsattel
  • Erlebnisreiche Tagestouren inmitten von Österreich sind ein wahrer Genuss für jeden passionierten Biker.
  • Am naheliegendsten ist die alpine Route 99 – die legendäre Bundesstraße B99 von Bischofshofen über Obertauern nach Spittal an der Drau.
  • Richtung Norden, in die Steiermark, geht es über den Sölkpass.
  • Kärnten lockt mit seinen bekannten Pass-Straßen Nockalm, Turrach und Maltatal.
  • Richtung Westen befahren Sie den weltbekannten Großglockner und die Gerlos Alpenstraße mit ihren vielen Kehren.
  • Ein Bikerausflug in das Salzkammergut mit seinen Seen und sanften Landschaftsformen ist empfehlenswert.

Die Haustouren

Erkunden Sie auf den abwechslungsreichen Haustouren die traumhafte Bergwelt Österreichs und seiner Nachbarländer.

Über die Schaltflächen unterhalb der Karten gelangen Sie zur Routenbeschreibung. Die einzelnen Tourendaten können Sie kostenlos im Hotel downloaden.

Dreiländertour A-I-SLO

Länge: 380 km

 

Über die Katschberghöhe und vorbei am sehenswerten Gmünd führt die Route zum Millstädter See. Nicht nur wegen dem Skulpturenpark lohnt sich in Millstatt ein Stopp. Nach der Überquerung der Drau ist die Windische Höhe das nächste Ziel. Mit einer Passhöhe von 1.110 m ist es hier zwar nicht sonderlich hoch, aber der fahrerisch schöne Höhenzug ist schon mal eine schöne Übung für den wenig später folgenden Nassfeldpass. Auf 1.530 m Höhe erreicht man jetzt Italien, das sich auf dieser Runde als Zubringer zum Highlight der Tour erweist, nämlich Slowenien. Mit dem Passo de Predil, dem Abschnitt entlang der Soca und dem gnadenlosen Vrsic mit seinen über 50 Kehren, bekommen hier alle Biker glänzende Augen. Über den geschichtsträchtigen Wurzenpass, geht es dann über Villach und die Turracher Höhe nach St. Margarethen zurück.

Sextener Dolomiten / Staller Sattel

Länge: 450 km

 

Mit entspannendem Dahingleiten entlang der Drau startet unser Tourenvorschlag in die Dolomiten. In Oberdrauburg setzen wird dann den Blinker nach links und stürmen zunächst die attraktive Auffahrt zum 981 m hohen Gailbergsattel. Genau die richtige Übung für den wenig später folgenden Plöckenpass, der uns mit seinen 1.357 m nach Italien führt. Über die einladenden Kurven des Pastalandes erklimmen wir schließlich die 1.636 m des Kreuzbergpasses und erreichen über Sexten das Pustertal. Nur ganz kurz schwimmen wir im Hauptverkehr mit, um dann über das Antholzer Tal ein weiteres Alpenhighlight zu erreichen, den über 2.000 m hohen Staller Sattel. Für einen Citybummel im herrlichen Lienz sollte jetzt noch Zeit sein, bevor es durch das Mölltal wieder in Richtung „Grizzly“ zurückgeht.

Großglockner

Länge: 300 km

 

Fit für Österreichs höchsten Berg, den 3.797 m hohen Großglockner? Na, dann mal los! Wir starten in Richtung Norden, um eingerahmt von 2.000er-Kulissen Radstadt zu erreichen. Jetzt wird es Zeit auf Westkurs zu gehen und in der Hochkönig-Region den Dientner Sattel unter die Motorradreifen zu nehmen. Wenig später fährt man bereits den Zeller See entlang. Und da haben wir sie erreicht, die Mutter aller Passtraßen, die Großglockner-Hochalpenstraße. Rund 2.500 Höhenmeter dürfen wir jetzt auf gut 50 km genießen. Das Meisterwerk der Straßenbaukunst führt uns dorthin, wo sich Biker treffen – zur Edelweißspitze und zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe. Benzingespräche mit anderen begeisterten Motorradfahrern, Erinnerungsfotos mit Bike und ohne, sowie das „ICH BIN HIER“-Posten in die sozialen Netzwerke machen es überdeutlich – wer nicht am Großglockner war, war nicht in den Alpen. Und wer noch Start your engines… …und auf geht’s in die Kurvenregion rund um das Grizzly Sport & Familien Resort. Tourenspaß zwischen den höchsten Bergen Österreichs, den herrlichen Seen des Salzburger Landes und Kärntens, sowie erlebnisreiche Abstecher nach Slowenien und Südtirol sind angesagt. Ob mit der Reiseenduro, dem Cruiser oder der sportlichen Maschine – hier findet jeder seine Ideallinie. Also, viel Spaß mit unseren Tourenvorschlägen, die zur Orientierung dienen sollen und sich selbstverständlich auch anderweitig kombinieren lassen. nicht im „Grizzly“ war, weiß nicht, was er alles verpasst. Kann uns nicht passieren, denn entlang der Möll (vielleicht mit einem Zwischenstopp an der Raggaschlucht) fahren wir ins bärige Bikerhotel zurück.

Kärntner Schmankerl

Länge: 320 km

 

Die Genießerrunde um die Gurktaler- Alpen beginnt bereits auf der Kleinststraße nach Innerkrems, dem Ausgangspunkt zur Nockalmstraße. Diese gehört heute aber nicht zu unserer Runde, denn wir biken an Millstädter See und Drau entlang zum Ossiacher See. Wir entscheiden uns für das verkehrsarme Südufer und fahren wenig später in Feldkirchen ein. Auf verschlungensten Motorradwegen geht es dann parallel zur Bundesstraße nach St. Veit an der Glan, das mit einer besuchenswerten Altstadt punktet. Auch der weitere Weg nach Althofen (schöne Pfarrkirche) hält wieder Sträßchen bereit, die man guten Gewissens als „Insidertipp“ bezeichnen kann. Auch die Steiermark, in die wir in Mühlen einfahren, hält die richtige Straßenkategorie für unsere Schmankerl-Runde bereit. Ihr verspürt jetzt einen Bärenhunger? Kein Wunder, das „Grizzly“ ist nicht mehr weit weg. Also, nach den Kurvenschmankerln, jetzt die aus der Küche.

Nockalm/Maltatal

Länge: 320 km

 

„Rock the Nock“ lautet das Motto für unsere Bikergäste. Und so fahren wir nach dem Lust machenden Warmfahren über die Turracher Höhe in den „Naturpark Nockberge“ ein. 52 Kehren auf 35 km – Bikerherz, was willst Du mehr? Die 2.000 m werden locker geknackt und zur Belohnung warten Germknödel, Käsnudel oder andere Spezialitäten, z.B. an der „Glockenhütte“. Dort muss natürlich auch ein Pflichtfoto auf Fred Feuersteins Trike gemacht werden. Nach dem Kurvenrausch empfiehlt sich ein Besuch im „Porsche Automuseum“ in Gmünd, um dann einen weiteren Höhepunkt der Bautechnik zu erleben. Österreichs höchste Staumauer wartet und diese ist über die Erlebnisfahrt auf der über 14 km langen Malta Hochalmstraße zu erreichen. Quer durch die Gurktaler Alpen kurven wir dann wieder nach St.Margarethen zurück, wo garantiert wieder der Bär los ist.

Erzherzog Johann Tour

Länge: 345 km

 

Auf dieser Tour treffen wir einige Male auf die historischen Spuren des Förderers und Modernisierers von Industrie, Landwirtschaft und Eisenbahnwesens. Aber auch für den Kultur- und Bildungsbereich war Erzherzog Johann von Österreich ausgesprochen aktiv. In Bad Aussee finden wir dann auch ein Denkmal für ihn. Vorher haben wir bereits den Sölkpass erobert und umkurven nach unserem Bad-Aussee-Stopp den Hallstädter See. In Radstadt schließen wir dann unsere Umrundung der Dachsteingruppe ab, die uns mit ihren vielen 2.000er ein attraktiver Tourbegleiter war. Natürlich muss die Tour bei Ankunft im „Grizzly“ standesgemäß mit einem Erzherzog-Johann-Jodler abgeschlossen werden.

Rossfeld-Höhenring-Straße/Postalm

Länge: 395 km

 

Über den Tauernpass starten wir in Richtung Salzburg und gleiten einige Tourenkilometer zwischen gewaltigen Bergmassiven hindurch. Über den Pass Lueg nähern wir uns einem absoluten Highlight dieser Runde, der Rossfeld-Höhenringstraße. Auf über 15 km erleben wir Kurvenspaß vom Feinsten, immer wieder garniert mit fantastischen Ausblicken. Interessierte können sich danach in Salzburg zum Altstadtbummel einfinden. Nach dem Passieren des Wolfgangsees wartet mit der Auffahrt zur Postalm ein weiteres Sahnestückchen dieses Tourentages, den wir mit eines Kurvenzuschlag über Schladming und den Sölkpass , im „Grizzly“ ausklingen lassen.

Bitte warten …
Online Buchen